Ausgerüstet für die neue BauAV 2022?